Laser

Licht kann heilen. Die Lasertherapie wird bei uns in der Praxis regelmäßig als nebenwirkungsarme und schmerzlose Therapie bei vielen orthopädischen Erkrankungen eingesetzt. Laser steht für (Light amplification by stimulated emission of radiation). Er ist ein Lichtverstärker und das gebündelte Licht dringt durch die Haut bis zu den tiefer liegenden Gewebe– und Muskelstrukturen und entfaltet dort verschiedene Wirkungen. Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Durchblutungsförderung und Zellregeneration sind in der Behandlung von akuten und chronischen Gelenk– und Muskelerkrankungen von großer Bedeutung.

Wir behandeln Schleimbeutelentzündungen im Bereich der Schulter (Bursitis subacromialis im Rahmen eines Impingementsyndroms), des Ellenbogens (Bursitis olecrani) oder der Hüfte (Bursitis trochanterica) ebenso mit dem Laser wie muskuläre Ansatztendinosen wie den Tennisellenbogen (Epicondylitis radialis) und den Golferellenbogen (Epiconylitis ulnaris). Auch der Gelenkverschleiß (Arthrose) wird bei uns unterstützend mit dem Laser behandelt.

Die physikalischen Grundlagen reichen bis in das 20. Jahrhundert zurück. Das Laserlicht hat besondere Eigenschaften, die bei anderen elektromagnetischen Schwingungen nicht vorkommen.

Monochromatizität beschreibt den Sachverhalt, dass der Laser nur eine Wellenlänge und damit nur eine Schwingungsfrequenz und eine Farbe hat.

Laserstrahlen bestehen aus Lichtwellen mit der gleichen Wellenlänge mit gleizeitigem Start und konstanten Phasen in Richtung der Ausbreitung. Das nennt man Kohärenz.

Justierung meint beim Laser die Streuung der Strahlung mit einem festgelegten Divergenzwinkel, der extrem gering ist im Vergleich mit anderer elektromagnetischer Strahlung. Dadurch läuft der Strahl praktisch parallel.

Mit Brillanz meint man die abgegebene Kraft pro Oberflächenanteil. Das ermöglicht eine höchstmögliche Intensität pro Raumeinheit

Mit der Erfindung des Lasers begann gleich in den frühen 1960ern die Untersuchung der Laserstrahlung auf das menschliche Gewebe. In der modernen Medizin werden verschiedene Arten von Lasern mit den unterschiedlichen Aufgaben eingesetzt. So kennen viele den Hochenergielaser, der zur Entfernung und Zerstörung von Geweben eingesetzt wird und hohe Temperaturen erreicht.

In unserer Praxis setzen wir sogenannte Low-Level-Laser ein, die ohne thermische Erwärmung arbeiten und dadurch in der Anwendung für den Patienten nebenwirkungsarm und schmerzlos sind.

Die häufigsten Anwendungen erfolgen bei folgenden Erkrankungen:

Bursitis subacromialis, Impingementsyndrom, Bursitis olecrani, Bursitis trochanterica, muskuläre Ansatztendinosen, Tennisellenbogen (Epicondylitis radialis), Golferellenbogen (Epiconylitis ulnaris), Gelenkverschleiß (Arthrose), Kniegenkverschleiss (Gonarthrose), Hüftgelenkverschleiss (Coxarthrose),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adenauerallee 79, 46399 Bocholt

Rufen Sie uns an

Rufen Sie uns an

+49-2871- 220069

info@privatpraxis-adenauerallee.de